Henrik Statz

Ihr Kandidat für den Deutschen Bundestag

Vorankommen für jeden und das Versprechen, dass jeder durch eigene Leistung alles erreichen kann. Diese Idee treibt mich so lange ich denken kann. Mich politisch zu engagieren, war nie geplant aber irgendwann unumgänglich. Schon bevor ich 2016 Mitglied der Freien Demokraten wurde, hatte ich den Wunsch, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Es begann mit einem ehrenamtlichen Projekt für die Stadt Hanau. Dann folgte die Mitgründung des Fördervereins an der Erich-Kästner-Grundschule in Hanau, die Mitgliedschaft in einem Service Club, die Vorstandsarbeit im 1. Hanauer Tennis- und Hockey-Club und schließlich der Vorsitz der Vereinigung der Freunde und Förderer der Hohen Landesschule Hanau e.V. Immer mit dem Ziel, insbesondere gegenüber der nächsten Generation das Aufstiegsversprechen zu halten. In jedem Engagement stellte ich allerdings fest, dass man ohne die Unterstützung der Politik nicht weiterkommt. So wurde ich Mitglied der FDP Hanau. Hier bin ich seit 2018 Vorsitzender des Stadtverbands, seit der Kommunalwahl 2021 Vorsitzender der Stadtverordnetenfraktion und im Ortsbeirat Hanau-Nordwest. Die Ziele sind dabei immer die gleichen geblieben.

Verwurzelt in Hanau und Main-Kinzig-Kreis

In Hanau geboren, im Main-Kinzig-Kreis aufgewachsen. Ich schätze die Vielfältigkeit vom städtischen Umfeld im Westen und die ländlicheren Strukturen weiter nördlich. Der Main-Kinzig-Kreis hat sehr viel zu bieten. Dieses Potenzial möchte ich für kommende Generationen weiter ausbauen.

Mein Werdegang

Ich wurde 1974 in Hanau geboren und bin in Neuberg-Ravolzhausen aufgewachsen. Ich besuchte die örtliche Grundschule und dann zwei Jahre die Kopernikus-Schule in Freigericht, bevor es auf das Gymnasium in Hanau ging. Nach meinem Abitur an der Hohen Landesschule in Hanau, absolvierte ich meinen Zivildienst im Altenzentrum Rodenbach und begann im Anschluss mein Jura-Studium an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt. Parallel gründete ich im Jahr 1996 mein erstes Unternehmen. Weitere Unternehmensgründungen wie z.B. der King Kamehameha Club in Frankfurt folgten in den Jahren 1998, 2004 und 2019. Aktuell berate ich Unternehmen in allen Marken- und Strategiefragen. Seit 2021 bin ich zertifizierter Berater der RKW Hessen und unterstütze Unternehmen und Unternehmensgründer bei Markenbildung, Digitalisierung sowie neuen Perspektiven während und nach der Coronapandemie.

1974: Geboren in Hanau
1994: Abitur an der Hohen Landesschule in Hanau
1995-1996: Zivildienst im Altenzentrum Rodenbach
1996-2003: Studium der Rechtswissenschaften Johann-Wolfgang-Goethe Universität, Frankfurt
seit 1996: Selbständiger Unternehmer

seit 2016: Mitglied bei den Freien Demokraten